Ausflugstipps der HEBEISEN White Wings

9. November 2018

Unterwegs mit dem Basketballteam HEBEISEN White Wings Hanau

Was wissen eigentlich die Profi-Sportler aus der Destination Spessart an ihrer Region zu schätzen? Können sie sich hier vom körperlich anstrengenden Berufsalltag entspannen und wenn ja wie machen sie das?

Wir haben uns mit einem Teil des Basketballteams von HEBEISEN White Wings Hanau im Staatspark Wilhelmsbad getroffen und das in Erfahrung gebracht. Mit dabei war unser „Interviewsessel“ – der Spessart Märchenthron.

Doch erst einmal möchten wir euch das Team vorstellen:
Die White Wings spielen in der BARMER 2.Basketball Bundesliga ProA aktuell in der vierten Saison nach einem Aufstieg 2014/2015. Sie sind Tabellen 7. und Playoff Teilnehmer in der vergangenen Saison.
Die Mannschaft in Zahlen:
2 Hauptamtliche Coaches aus den USA, 12 Lizenzspieler, davon 9 Vollprofis, 9 Deutsche Spieler, 3 US Amerikaner. Durchschnittsalter 23 Jahre. 2 Kapitäne – Josef Eichler als Dienstältester und Till Jönke als Top Spieler.

  • Luquon Choice, Josef Eichler, Trainer Simon Cote, Till Jönke, Jeramie Woods (v.l.n.r.)
  • Geschäftsführer Sebastian Bartholomäus

STM: Was sind eure liebsten Urlaubsziele bzw. Urlaubsaktivitäten?
Kapitän Josef Eichler: Ich mache gerne Urlaub in Kroatien zum Schnorcheln und Wandern. Doch auch hier in der Region lässt es sich gut entspannen. Ich gehe sehr gerne mit meinen Hunden in den Steinbrüchen in Hanau-Steinheim spazieren oder bin im Staatspark Hanau Wilhelmsbad unterwegs.

Basalt-Steinbrüche Steinheim-Dietesheim

Anfang der 1980er Jahre waren zwischen Dietesheim und Steinheim Basaltsteinbrüche in Betrieb. Die dabei entstandenen Restlöcher sind heute mit Wasser gefüllt und als Naherholungsgebiet bekannt.
Die Stadt Hanau eröffnete in der Nähe den ersten Abschnitt des Wander- und Radweges „Grüner Ring“, der auf 60 km mehr als ein Dutzend Naturschutzgebiete miteinander verknüpft.

STM: Wie gefällt es euch in eurer Heimat?
Kapitän Josef Eichler: Es gefällt mir sehr gut. Hanau bietet eine gute Mischung aus Stadt und Natur
Kapitän Till Jönke: Hanau ist mir ans Herz gewachsen. Es gibt viele verschiedene, schöne Orte. Allen voran Schloss Phillippsruhe mit der Schlossterasse. Ein Besuch im Wildpark Alte Fasanerie in Klein Auheim ist auch prima mit meiner Kleinen.

Schloss Philippsruhe

Das beeindruckende Barockschloss liegt am Main in Hanau Kesselstadt und wurde 1725 im Auftrag des Hanauer Grafen Philipp Reinhard errichtet. Im Schloss ist jetzt das Historische Museum untergebracht. Am Rande des umliegenden Landschaftsparks, in einem neugestalteten Amphitheater finden alljährlich die beliebten Brüder Grimm Festspiele statt.

STM: Wie genießt ihr eure Freizeit? Wie entspannt ihr?
Kapitän Josef Eichler: Ich mache gerne Radtouren mit meinen Hunden durch das Waldgebiet Bulau. Aber auch ein Besuch in den umliegenden Thermalbädern entspannt mich.
Kapitän Till Jönke: Besonders an Hanau sind auch die Events, wie der große Hanauer Wochenmarkt oder das Lamboyfest. Man muss also nicht weit aus Hanau raus fahren, um seine Freizeit zu gestalten.
Sebastian Bartholomäus (Geschäftsführer der White Wings): Defintiv Mountainbikefahren auf den Trails und Bikeparks in der Umgebung wie z.B. der Flowtrail in Bad Orb. Ich entspanne außerdem gerne in der Sauna in Rodgau oder nach einer Mountainbike Tour am Mainufer.

Hanauer Wochenmarkt

Auf dem Marktplatz und zu Füßen des Brüder-Grimm-Denkmals findet jeden Mittwoch und Samstag von 6 bis 14 Uhr der Hanauer Wochenmarkt statt, welcher als einer der schönsten und größten in ganz Hessen gilt. Rund 100 Stände mit regionalen Produkten erwarten den Besucher.

HEBEISEN White Wings Hanau

Eventuell habt ihr nun Lust den ein oder anderen Ausflugstipp der Jungs auszuprobieren? Von unserer Seite können wir euch zudem einen Ausflug zu einem Basketballspiel der White Wings empfehlen. Es herrscht immer eine super Stimmung und die Spieler freuen sich über jeden der sie anfeuert und unterstützt. Hier könnt ihr euch die Tickets für das nächste Spiel sichern:

Katia Giry

Über

Die Feinschmeckerin mit französischen Wurzeln fühlt sich leicht überfordert, wenn man sie nach ihrer Heimat fragt. “Ich bin schon oft umgezogen. Zu Hause ist für mich da, wo ich mich wohlfühle.“ Als Teammitglied der Spessart Tourismus und Marketing begibt sie sich auf Spessart-Entdeckungstour und das Wohlfühlen fällt hier nicht schwer.
„Ich bin gerne in der Natur aktiv und interessiere mich für Kulturevents.
Diese Vorlieben lassen sich in der neuen Heimat sehr gut vereinen.“

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 4 = 3

Go top